Liebe Weidkameradinnen, werte Weidkameraden!

 

Als Jäger und Leiter des Jagdkurses habe ich beschlossen nicht mehr tatenlos mit anschauen zu wollen, wie unsere Landschaft immer weiter ausgeräumt wird und die Artenarmut ungemein bedrohliche Ausmaße annimmt. Uns das mit katastrophalen, noch unvorhersehbaren und zum Teil irreversiblen Folgen nicht nur für die Jagd, sondern für die Menschheit an sich.

 

In China gibt es beispielsweise inzwischen ganze Landstriche, in denen keine Insekten mehr leben und Landarbeiter auf Bäumen sitzen und jede einzelne Obstblüte per Hand bestäuben.

 

Wir sind diesem Szenario – als eines von vielen - auch in Europa schon wesentlich näher, als wir wahr haben wollen. Wie lange reden wir ebenfalls schon vom Bienensterben!

Die Insektenhäufigkeit Mitteleuropas nahm in den vergangenen 27 Jahren um 75-80 % ab!                               ( Quelle: Naturschutzbund) 

Man gewöhnt sich nur so furchtbar schnell daran und macht dann einfach weiter…

Das Thema ist ungemein komplex und geht in Wahrheit alle an – Politik, Wirtschaft, Handel, Landwirtschaft… .

Nur allzu gerne schiebt man jedoch die Verantwortung einer oder mehrerer dieser Gruppen zu.

 

Fakt aber ist:

Jede(r) Einzelne hat die die Möglichkeit und auch die VERPFLICHTUNG im Rahmen seiner Möglichkeiten jetzt etwas dagegen zu tun – und seien es „nur“ ein paar Quadratmeter Blumenwiese im Hausgarten, die nicht von einem Rasenmäher verstümmelt und damit zu ökologischem Ödland werden.

Es geht nicht einzig und allein um die Zukunft der Jagd. Der Mensch ist – auch wenn er es vielerorts vergessen hat – ein Teil des Ökosystems Erde. Und wenn dieses kippt, stirbt auch er. Es handelt sich hier um ein gesamtexistenzielles Problem!

 

Wir steirischen Jäger haben den Slogan „Natur verpflichtet“.  Und hier geht es darum, diese Verpflichtung auch wirklich wahrzunehmen! Wer wenn nicht wir, die die Natur und Schöpfung täglich erleben und lieben, sind dazu angehalten hier mit gutem Beispiel voranzugehen!

Einmal monatlich möchte ich dazu einen kurzen Impuls, eine Idee oder gute Anregung zum Thema Lebensraumverbesserung  per Mail ausschicken um damit  zum Mit- und Nachmachen anzuregen. Sehr gerne nehme ich auch Ideen oder „Good practise- Beispiele“ zur Verteilung entgegen.

Lasst uns endlich gemeinsam dagegensteuern. Jetzt!

 

Lebensraumschutz ist demnach auch Menschenschutz!

 

"...denn nichts kommt dem Menschen langfristig teurer, als die Zerstörung der Natur!"

                                                                                          Josef Riegler

 

"Jeder Mensch hat täglich die Möglichkeit etwas zur Veränderung beizutragen. Bei jedem einzelnen Griff ins Kaufregal bestimmt jeder Einzelne WAS, WO und WIE etwas erzeugt wird - eine unglaublich mächtige Karte, die aber auch ausgespielt werden muss! "              

                                                                                                                                                      Franz Schantl

 

"Nicht nachhaltig zu leben, ist ein Kapitalverbrechen an allen nachfolgenden Generationen!"

                                   Franz Schantl

Also: Steh auf und tu!

 

Jetzt!

 

Denn:

Wie erklärst du ansonsten schon sehr bald deinen Enkelkindern, dass du es wusstest und nichts dagegen unternommen hast?

 

                      FranzSchantl                                                                                      

Download
Neuanlage Hecke
Neuanlage einer Wildhecke.pdf
Adobe Acrobat Dokument 906.8 KB
Download
Bestehende Hecke pflegen
Auf den Stock setzen
Auf den Stock setzen ( pflegen) von Heck
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Download
Die Hecke zum Nulltarif - die Benjeshecke
Benjeshecke.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Höhlenbrüter und Fledermaus
FLUGBLATT Höhlenbrüter - Fledermäuse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 700.3 KB
Download
Blumenwiese statt toter Rasen
Blumenwiese statt Rasen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 719.5 KB
Download
Anlage Blumenwiese
Anlage einer Wildblumenwiese.pdf
Adobe Acrobat Dokument 533.0 KB